AKTIVAS Drohnenversicherung

Benötige ich eine Drohnenversicherung?

In Deutschland gibt es mittlerweile hunderttausende Drohnen unterschiedlichster Größen. Durch diese Zunahme steigen auch die Risiken: Mit der neuen Drohnenverordnung soll die Sicherheit im Luftraum erhöht und die Privatsphäre geschützt werden. Vielen Piloten ist oft nicht bewusst, dass sie mit Drohnen erhebliche Schäden verursachen können. Seit 2005 gilt deshalb Versicherungspflicht für Drohnen. Versichern Sie jetzt Ihre Drohne mit einer Drohnenversicherung von AKTIVAS.

die neue drohnenverordnung

Am 7. April 2017 ist die neue Drohnenverordnung in Kraft getreten. Diese kategorisiert dabei zunächst nach Gewichtsklassen: Bei mehr als 250 Gramm müssen die Drohnen mit Name und Anschrift des Besitzers gekennzeichnet sein, bei mehr als zwei Kilogramm zudem bestimmte Kenntnisse des Piloten nachgewiesen werden. Bei mehr als fünf Kilogramm Gewicht und bei Nachtflügen muss zudem eine zusätzliche Aufstiegserlaubnis der Landesluftfahrtbehörde eingeholt werden.

Was muss ich beim Fliegen meiner drohne beachten?

  • Drohnen über 250 Gramm dürfen nicht über Wohngrundstücke fliegen
  • Drohnen (unabhängig vom Gewicht) dürfen nicht über Wohngebiete fliegen, wenn sie in der Lage sind, optische, akustische oder Funksignale zu empfangen, zu übertragen oder aufzuzeichnen!
  • unbemannte Luftfahrzeuge müssen stets bemannten ausweichen
  • über 100 Meter Höhe darf nicht ohne Sondergenehmigung geflogen werden
  • über sensiblen Bereichen wie Einsatzorten der Polizei oder Hauptverkehrswegen darf generell nicht geflogen werden

 

aktivas versicherungsmakler versicherungsbuero drohnenversicherung drohnenverordnung

 

Ist meine private Haftpflichtversicherung für die private Nutzung meiner drohne ausreichend?

Die Private Haftpflichtversicherung ersetzt Schäden, die durch das Verschulden des Versicherungsnehmers bzw. der mitversicherten Personen verursacht werden. Liegt kein Verschulden vor, tritt die Private Haftpflichtversicherung nicht ein. Wenn z.B. eine starke Windböe die Drohne auf ein Auto oder eine Person stürzen lässt, liegt oft kein Verschulden des Piloten vor. Die Private Haftpflichtversicherung zahlt nicht. Nach dem Luftfahrthaftpflichtgesetz haftet der Pilot aber dennoch. Er muss den Schaden dann aus der eigenen Tasche bezahlen.
Manchmal bezahlt die Private Haftpflichtversicherung auch nur Schäden, wenn die Drohne innerhalb von geschlossenen Räumen geflogen wird. Das ist sehr realitätsfern.

Auch angebotene Policen von Verbänden oder Vereinen schränken den Versicherungsschutz oft ein, um günstige Prämien anbieten zu können. Bei Vereinen ist die Beschränkung auf das Fliegen auf dem Vereinsgelände keine Seltenheit. Es lohnt sich daher, die Bedingungen genau durchzulesen.

Jetzt Drohnenversicherung abschließen

Um gegen alle möglichen Situationen abgesichert zu sein, empfiehlt es sich daher, eine explizite Drohnenversicherung abzuschließen. Die AKTIVAS Drohnen-Haftpflichtversicherung übernimmt die Abwicklung bei Schäden anderer und die Drohnen-Kaskoversicherung schützt Sie im Falle eines Schadens oder beispielsweise Diebstahls Ihrer eigenen Drohne.  

 

Unsere AKTIVAS Drohnenversicherungen

aktivas versicherungsmakler icon kamera 170px

Drohnen-Haftpflichtversicherung

ab 67,95€ für private Nutzung

ab 119€ für gewerbliche Nutzung

aktivas versicherungsmakler icon kamera 170px

Drohnen
Kasko-versicherung

ab 119€ für private Nutzung

ab 178,50 für gewerbliche Nutzung

 

Neugierig geworden?

Sie sind in Besitz einer oder mehrerer Drohnen, dann warten Sie nicht bis zum ersten Schadenfall. Schließen Sie jetzt Ihre AKTIVAS Drohnenversicherung für den privaten oder gewerblichen Einsatz Ihrer Drohne ab.